Gelungener Filmstart, gefährdetes Klima, großes Jubiläumskonzert

FILM: Vor etwa 2.000 Zuschauern fand die erste Vorpremiere von FRAU STERN am 22. August im Freiluftkino Friedrichshain in Berlin statt. Viele Freunde und Bekannte unserer Familie saßen im Publikum, auch war fast das ganze Team anwesend und stellte sich nach der Vorstellung unter die riesige Leinwand, direkt unter die lachende und tanzende Ahuva…

In vielen deutschen Städten finden in diesen Tagen öffentliche Vorpremieren in Anwesenheit des Regisseurs Anatol Schuster statt (Termine stehen in meinem letzten Blogeintrag). Wer zu diesen Terminen nicht kann oder keine Karte mehr bekommen hat, empfehle ich unbedingt, ab Donnerstag, den 29. August ins Kino zu gehen — FRAU STERN läuft in ganz vielen Programmkinos in Deutschland — und alle Freund*innen mitzunehmen, am besten das ganze Wochenende lang!! Denn nur, wenn die Zuschauerzahlen stimmen, hat der Film eine Chance, noch länger im Programm zu bleiben.

KLIMA: Dass der Klimawandel die Gesundheit unseres Planeten gefährdet, wissen wir alle. Aber die wenigsten denken darüber nach, dass auch die Gesundheit von uns Menschen extrem durch den Klimawandel belastet ist. Ein guter Freund, Dr. med. Martin Herrmann — Arzt, Coach und nun auch Klimaaktivist — ist Vorsitzender der Deutschen Allianz KLUG (KLimawandel Und Gesundheit), die dazu aufruft, sich an der GLOBALEN STREIK- UND AKTIONSWOCHE VOM 20.-27. SEPTEMBER 2019 zu beteiligen. Den Aufruf kann jede*r unterschreiben, besonders gefordert sind Menschen in medizinischen Berufen. HIER kannst Du Dich informieren, unterzeichnen und dem Beispiel von vielen Mediziner*innen folgen, u.a. Dr. med. Eckart von Hirschhausen.

KONZERT: In knapp sechs Wochen findet unser Jubiläumskonzert 20 Jahre KlezMeshugge im Münchner Gasteig statt. Vor genau 20 Jahren hatten wir in demselben Kleinen Konzertsaal unser erstes richtig großes Konzert, haben davon einen live-Mitschnitt als CD heraus gebracht, haben seither viele musikalische Stunden auf vielen Bühnen (und im Tourbus!) in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Griechenland und sogar einmal in Israel verbracht. Wir haben ganz unterschiedliche Programme entwickelt, mehrere CDs produziert und mit vielen besonderen Gästen zusammen gearbeitet, von denen einige am 5. Oktober mit uns auf der Bühne stehen und unser Jubiläum singend, tanzend und sprechend mit uns feiern werden.
Noch gibt es genügend Karten, die man ausschließlich hier bei MünchenTicket bekommen kann. Die Erfahrung mit der Filmpremiere (mich erreichten zahllose Anrufe und Mails, ob ich nicht doch noch Zugang zu Karten hätte, was ich leider nicht hatte) zeigt: Früh buchen lohnt sich!!
Erstaunlicherweise ist übrigens noch niemand auf die Idee gekommen, gegen das Konzert zu protestieren; in der vergangenen Zeit war es mir ja nicht mehr möglich, in städtischen Räumlichkeiten in München aufzutreten, explizit auch nicht im Gasteig — wegen des vollkommen wahnsinnigen, abstrusen Antisemitismus-Vorwurfs. Umso mehr freue ich mich natürlich jetzt auf dieses musikalische Ereignis und hoffe, viele von Euch am 5. Oktober in München zu sehen!

???? Filmpremiere – save the date

Endlich ist es so weit: Am 29. August startet FRAU STERN deutschlandweit in allen Programmkinos. Der Film, der letzten Sommer als No-Budget-Produktion in Berlin gedreht wurde und in dem meine Mutter Ahuva mit 81 Jahren als Schauspielerin debütiert, feierte seine Uraufführung im Januar auf dem Max-Ophüls-Filmfest in Saarbrücken. Dies konnte sie zum Glück noch erleben — drei Wochen später starb sie in Berlin.

Auf dem ACHTUNG BERLIN Filmfest im April gewann FRAU STERN gleich drei Preise: Bester Spielfilm, Preis des Verbands der deutschen Filmkritik und – jetzt kommt’s: Beste Schauspielerin! Ein Preis, der beiden Hauptdarstellerinnen – Ahuva und Kara, die ihre Enkelin Elli spielt – gemeinsam verliehen wurde. Die Begründung der Jury Spielfilm kannst Du HIER nachlesen, und HIER eine Kritik im Magazin der deutschen Arthouse- und Programmkinos. Von der Deutschen Film- und Medienbewertung wurde er mit dem Prädikat BESONDERS WERTVOLL ausgezeichnet.

So, nun die Termine, die Du nicht verpassen solltest:
Am 22. August um 20.30 h gibt es eine Premiere im Freiluftkino Friedrichshain in Berlin, bei der fast das ganze Filmteam anwesend sein wird.

Hier gibt es Vorpremieren in Anwesenheit des Regisseurs Anatol Schuster:
26.8. Augsburg, Thalia, 19 Uhr
26.8. München, Neues Arena, 20.30 Uhr  (hier bin ich auch dabei)
27.8. Lüneburg, Scala, 18 Uhr
27.8. Hamburg, Abaton Kino, 20.15 Uhr
28.8. Leipzig, Passage Kinos, 18 Uhr
28.8. Dresden, Schauburg, 20.30 Uhr
29.8. Darmstadt, Rex, 19 Uhr
29.8. Frankfurt, Harmonie, 20.30 Uhr
30.8. Münster, Cinema, 19 Uhr
31.8. Köln, Filmpalette, 17.30 Uhr

… und hier in Anwesenheit der Schauspielerin Kara Schröder:
28.8. Potsdam, Thalia, 18.45 Uhr
28.8. Berlin, Moviemento, 21 Uhr
29.8. Magdeburg, Moritzhof, 19.30 Uhr
30.8. Rostock, Frieda 23, 19 Uhr

Die Zuschauerzahlen am ersten Wochenende entscheiden darüber, wie lange der Film in den Kinos zu sehen sein wird. Daher lade ich Euch ganz herzlich ein: Seht Euch den Film bei einer der Premieren an und geht dann mit Freunden, Omas, Verwandten, Nachbarn und all Euren Liebsten am Wochenende 29./30./31. August ins Kino!
Und solltest Du Dich zufällig gerade in Mexiko befinden: Auch hier läuft FRAU STERN im Rahmen der Deutschen Filmwoche des Goethe Instituts.

Übrigens haben wir mit dem ORCHESTER SHLOMO GEISTREICH einen Teil der Filmmusik zu FRAU STERN beigesteuert. Live gibt es uns am 5. Oktober beim großen Jubiläumskonzert im Gasteig mit vielen Gästen zu hören. Dazu beim nächsten Brief mehr. Karten kann man natürlich jetzt schon bei MünchenTicket bestellen.

PS: Facebook-User: Bitte liken und teilen!

Auf ein Treffen demnächst im Kino – herzlichst,